; Zueignung

Zueignung

Mein Freund Mobo fragte mich vor einigen Tagen, warum ich nicht auch einmal etwas schreibe. Nebenbei einen Verlag aufzubauen und zu führen wäre ja ganz gut, aber meine Kreativität fordere das doch wirklich nicht. Meine Entgegnung, das hauptberufliche Ausschwitzen von Software ist ein unheimlich kreativer Akt, ließ er einfach nicht gelten.

"War doch alles schon einmal da. Du rekombinierst doch nur bekannte Algorithmen und Designs."

Ja, er musste mich nicht unbedingt an Nietzsche erinnern. Er hatte nicht ganz unrecht. Wer erfindet in der Informatik heute noch wirklich Neues?

"Nimm dir einfach eine meiner Figuren und schreibe etwas mit dieser - einfach so gerade heraus, was dir in die Tastatur fließt."

Also habe ich eines Nachmittags zwischen den Jahren die Greatest Hits von Neil Young in den Player geladen und mir die Zeit für eine Erzählung genommen. Zumindest sind die ersten Szenen dabei entstanden. Das Gesamtwerk hat dann doch etwas mehr Zeit beansprucht. Und: natürlich sind die Personen und Handlungen frei erfunden...

Hallo Mobo: Hiermit erfüllte ich dir den Wunsch und tobte mich kreativ aus.