; Matthias Boldt

Matthias Boldt

Er trägt Informationen zusammen, ordnet und formatiert diese und stellt sie der Allgemeinheit zur Verfügung, ganz wie Bilder in einem Photoalbum. Seine kurzen Texte sind der Klebstoff, der die Bilder in den Alben fixiert.

Wenn ihm seine Arbeit und die Leitung des Verlages etwas Zeit lassen, schreibt er kurze, satirische Texte. Diese sind natürlich auch hier auf texorello.org zu finden.

Bücher

  • Drohnengeist im Gurkenglas
    Mitten in der Mark Brandenburg geht Attila seine Selbstveränderung an. Leider kommt dabei einiges zu Schaden. Ein Feldherr hat die Lage, sich selbst und die Truppen im Griff. Attila versucht den Kopf über dem Wasser der Spreewaldkanäle zu halten. Er ist der 'man on the run' - und niemand hält ihn auf.
  • Der Tag des Beils - Bäume schlägt man nicht
    Weihnachten, Jahreswechsel, Lichterfest ohne Drohnen - das geht gar nicht. Ohne modernste Technik sind Festivitäten jeglicher Art nur noch 'historischer Klamauk'. Wer heute keine Kerzen an den Weihnachtsbaum steckt, die sich mit dem Smartphone steuern lassen, ist definitiv von vorgestern - und Drohnen sind in dem modernen Haushalt die notwendigste Hilfe überhaupt. Früher, in der alten Zeit, da haben noch Hunde die Post vom Briefkasten geholt. Ja, und manchmal haben sie auch den Briefträger gebissen. Heute ist dafür die Hausdrohne zuständig. Die beißt den Postboten nicht mehr, sie verpasst ihm maximal einen neuen Haarschnitt: das ist Fortschritt! So oder so ähnlich hat sich das der aus der Spitzenpolitik geflüchtete Attila in seinem Versteck im Spreewald auch gedacht. Kaum ist sein Gastgeber aus dem Haus, bereitet er auf eine sehr eigenwillige Art und Weise die Feiertage vor. Langeweile kann er nicht ertragen. Aus diesem Grund lenkt er sich mit allerlei technologischen Artefakten ab, die ihm auf dem Matz-elemec-Hof über den Weg laufen. Da summt und hüpft so einiges in Gurkengläsern. Alles, was man in modernen Bauernhäusern so finden kann, ist hier ver- und gesammelt. Attila muss es nur befreien...
  • Der Tag des Beils - Teil 2 - An Bäumen zündelt man nicht
    Weihnachten, Jahreswechsel, Sonnenwende, Lichterfest ohne Drohnen - das geht gar nicht, denkt sich Attila. Ohne modernste Technik sind Festivitäten jeglicher Art nur noch als 'historischer Klamauk' zu bezeichnen. Wer heute keine Kerzen an den Weihnachtsbaum steckt, die sich mit dem Smartphone steuern lassen, ist definitiv von vorgestern - und Drohnen sind in dem modernen Haushalt die notwendigste Hilfe überhaupt. Für das Aufstellen der Dekoration vor Festen sind sie inzwischen unverzichtbar. Obwohl Attila auf der Flucht vor zwei Wissenschaftlern, einem zinswütigen Wucherer, der Presse und seiner eigenen Vergangenheit ist, hat er sich schnell auf dem ablegenen Hof im Spreewald eingelebt. Hier versucht er all das auszublenden, was ihn in jüngster Vergangenheit so sehr belastete. Unter Ausnutzung aller verfügbaren Ressourcen bereitet er eine 'technologisch revolutionäre Weihnacht' vor. Leider kommt es nicht zu den erhofften Feierlichkeiten, stattdessen schliddert er geradewegs in ein feuriges Desaster. Seine neuen Freunde helfen ihm, wieder auf den richtigen Weg zu kommen ... vorübergehend. Am Ende hält ihn nichts davon ab, neuen Unfug zu planen und zukünftige Ereignisse 'der besonderen Art' vorzubereiten. So schließt der zweite Teil eine ereignisreiche Episode im Leben Attilas ab und eröffnet gleichzeitig eine neue...
Matthias Boldt
Land
Germany

Folge Matthias Boldt