; Christoph Hofmański

Christoph Hofmański

Christoph Hofmański (Jg. 48) war nach einer Zeit im Management eines IT-Unternehmens als Dozent in den Fachbereichen Kommunikation und Mitarbeiterführung, außerdem als Coach und Supervisor tätig. Seine Klienten waren Unternehmer, Trainer, Coache und Personalentwickler. Die Erfahrungen aus der Praxis nutzte er in den 90ern für die Entwicklung der „Tiefenmotivations-Analyse“. Auf der Grundlage der in Praxis und Theorie gefestigten Erkenntnisse gründete er 2005 das Institut für Persönlichkeitsorientiertes Management, Görlitz. Er ist nach wie vor als Berater tätig und will mit seinen Büchern das Wissen weitergeben.

Bücher

  • TwentyFive - Von den Kräften des Unbewussten
    Im inneren Team sind 25 starke Typen, die alle etwas Lebenswichtiges erreichen wollen. Vielleicht sind es noch viel mehr. Aber, diese TwentyFive sind schon Herausforderung genug. Wer sein ganzes emotional hochexplosive Team hinter sich hat, geht seinen Weg ohne inneren Widerstand und mit einem strahlenden Lächeln. Es überrascht nicht, dass diese kraftvoll positive Stimmung auf die Umgebung wirkt. Wenn ich gut für mich sorgen kann, dann bleibt Zeit und Kraft und Verständnis für dich. TwentyFive lässt die 25 Typen zu Wort kommen und erlaubt ihnen, für sich zu werben. Es geht um das wirkliche Leben, um das Erlernen eines Berufes, um Verhandlungen mit Arbeitskollegen und Kunden, um Partnerschaften, um die Kommunikation und eigentlich um alles, was mit mir und mit dir zu tun hat.
  • Die Wahrheit über das Jenseits
    Was wird nach unserem Leben geschehen? Gedankliche Konstrukte, wie die Ideen über das Paradies, das Jüngste Gericht oder Wiedergeburten, geben seit Jahrtausenden bewährte, aber auch verunsichernde Antworten. Heute bezweifeln viele Menschen die Jenseits-Vorstellungen, weil sie sich wissenschaftlich nicht belegen lassen und widersprüchlich interpretiert werden. Aber, da wo früher Himmel oder Hölle auf uns warteten, ist jetzt das dunkle Loch des Unwissens. In Glaubensdingen wächst eine Sinn- und Orientierungslosigkeit. Wir wollen Licht in dieses Dunkel bringen. Umschlaggestaltung + Foto: Olaf Dreier, Scheeßel
  • Die Logik der Emotionen
    Gegensätzlich wirkende Emotionen steuern unsere wichtigsten Entscheidungen. Wir können diese Kräfte für ein selbstbestimmtes Leben nutzen. Das Wissen um die Logik der Emotionen dient der Selbstentwicklung, dem Lernen und unseren Beziehungen. Es ermöglicht einen Umgang mit Mitarbeitern und Kunden, der allen Seiten zugutekommt, denn ein gegenseitiges Verständnis macht aus Konflikten gemeinsame Strategien. Ob in unserem inneren Führungsteam oder im sozialen Umfeld, aus Erkenntnis wachsen Akzeptanz und gegenseitige Unterstützung. Umschlaggestaltung + Foto: Olaf Dreier, Scheeßel
  • Die Verlobung - Denken und Fühlen - eine lyrische Annäh...
    Verstand und Gefühl haben eine gemeinsame Geschichte. Eine Zeit nach der Geburt trennten sie sich. Er, der Verstand, wollte nicht glauben, was sie fühlte. Und sie, das Gefühl, litt unter den scheinbar rationalen Bewertungen. Erst viele Jahre später begriffen sie, wie wertvoll es ist, wenn wir uns Emotionen logisch erklären können und bei rationalen Entscheidungen die Gefühle berücksichtigen. Aus dem ersten lockeren Interesse aneinander entwickelte sich eine Liebesbeziehung. Demnächst wollen die beiden heiraten. Ihre gemeinsame Sprache ist die Lyrik. Cover und Foto: Olaf Dreier, Scheeßel
  • TwentyFive - Die Methode - Methode, Analytik und Erkenntn...
    Dieses Buch will in mehrfacher Hinsicht für Transparenz sorgen. Zunächst wird beschrieben, auf welche Weise wir die Persönlichkeit eines Menschen auch in ihren unbewussten Strukturen wahrnehmen und analysieren können. Dabei wird detailliert ausgeführt, wie ein Ranking-Fragebogen entwickelt oder die Textanalyse aufgebaut werden sollte. Mit den beschriebenen Analyse-Algorithmen erhalten Sie eine „Bauanleitung“ für die Schaffung einer Tiefenmotivations- und Kommunikationsanalyse. Im Kapitel „Persönlichkeiten“ wird deutlich, wie das Wissen im Sinne aller Beteiligten für bessere Entscheidungen sorgen kann. Dies betrifft zum einen das Wohlbefinden und zum anderen hat es positive wirtschaftliche Folgen, wenn wir unsere Emotionen ernst nehmen. Bei allem sind die Anforderungen an eine den ethischen Ansprüchen genügende Methode zur Motivationsanalytik zu berücksichtigen. Die Autoren: **Christoph Hofmański** hat die Tiefenmotivations-Analyse und die Methode ‚TwentyFive‘ entwickelt. Seine Erfahrungen nutzt er in der Beratung von Unternehmen und privaten Klienten. Mit seinen Büchern will er einen Beitrag für ein verständnisvolles Miteinander leisten. **Bastian Fröhlich** hat 2017 seinen Bachelor in General Management mit Wirtschaftspsychologie und Finanzierung abgeschlossen. Sein Fokus liegt in der Ideenanalyse und der Anwendung im organisationspezifischen Kontext mit der Integrierung im Alltag. **Dr. Matthias Boldt** ist Informatiker und erfolgreicher Unternehmensgründer.
  • Der Motivationstyp "Innovator"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Unternehmer"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Motivator"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Macher"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Gestalter"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Stratege"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Bewahrer"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Assistent"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Spezialist"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Verwalter"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Unterstützer"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Perfektionist"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Forscher"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Mentor"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Koordinator"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Integrator"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Trainer"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Berater"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Philosoph"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Moderator"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Vermittler"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Der Motivationstyp "Generalist"
    Die Motivationsanalyse zeigt, welche Grundbedürfnisse individuell am stärksten sind. Sie beeinflussen unsere wichtigen Entscheidungen und zeigen durch Gefühle, wenn sie über- und unterversorgt sind. Emotionen lassen sich als Appelle des „Inneren Teams“ an das Bewusstsein verstehen, gut für sich selbst zu sorgen. Wenn das gelingt, sind wir nicht nur zufrieden mit uns selbst, sondern haben auch die Kraft und die Ruhe, unsere Partner, Freunde oder Kollegen zu unterstützen. In diesem Buch wird beschrieben, wie Menschen mit einer ähnlichen Ausprägung für ihr Wohlbefinden sorgen. Es geht um die individuellen Stärken, das Lernen, die Karriere, Beziehungen und um Entscheidungen.
  • Die Garotte
    Eine Garotte ist eine Vorrichtung, mit der die Luftröhre langsam zusammengepresst wird, bis das Opfer erstickt. Sie wurde als Folter- und als Hinrichtungsinstrument genutzt. Es gibt verschiedene Varianten, vom breiten Eisenband und dem Stahldorn, der die Wirbel durchtrennt, bis zum dünnen Draht, der an zwei Stäben befestigt zur Erdrosslung um den Hals gezogen wird. Wilfried hatte gelesen, dass eine Münchner Zahnärztin diese Variante gewählt hatte, um sich langsam und sorgfältig von ihrem Mann zu trennen. Sie war des Mordes überführt worden und wurde zu neun Jahren Haft verurteilt. Wilfried hatte nicht vor, sich entdecken zu lassen, aber auch das wäre besser, als die täglichen Angriffe von Elvira zu erleiden. # Was muss geschehen, bis ein Mensch so tief gesunken ist, jemanden zu ermorden? Wie viel Verzweiflung ist nötig, damit wir unsere Empathie abschalten, alles Mitgefühl verdrängen und wie ein kalter Roboter nur noch das machen, was uns als einziger Ausweg erscheint? Ist es ein kühles, todbringendes Kalkül, das seinen Vorteil sucht, oder sind es unerträgliche seelische Schmerzen, die uns keine andere Wahl lassen, als einen Partner zu erdrosseln, den wir einst liebten, der uns einst liebte?
Christoph Hofmański
Land
Germany