; Es war einmal ein Nebelwald

Es war einmal ein Nebelwald

Karl und die Holzfritzen waren Holzverwerter. Überall dort, wo größere Mengen des nachwachsenden Rohstoffes zu finden waren, schritten sie zur Tat. Sie bargen das Holz, bereiteten es für den Abtransport auf und übergaben es in die Hände der Weiterverarbeiter. Also taten sie genau das, was Holzfäller so nun einmal tun. Wem der Wald gehörte, den sie ernteten, war ihnen egal. Wenn die Bäume reif waren, mussten sie ins Sägewerk oder den Ofen, denn das war nun einmal deren vorbestimmtes Schicksal. Übrigens war es für die großen Gewächse auch unwichtig, wer sie fällte, zerschnitt und abtransportierte. Nie beschwerte sich auch nur eines davon - zumindest hörten die Holzfritzen nichts darüber.

 

Das ist eine Vorschau und Leseprobe. Hier finden Sie das vollständige Buch...